Wasserverbrauch pro Kopf

In Deutschland gehört der Wasserverbrauch immer noch zu den größten Posten einer Nebenkostenabrechnung. Das liegt vor allem daran, dass in den vergangenen Jahrzehnten der Wasserverbrauch pro Kopf reduziert wurde. Aufgrund der neuesten innovativen Technik liegt ein durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Kopf auf 122 Liter pro Tag. Somit liegt der Jahresverbrauch bei circa 44,5 Kubikmeter.

Die Wasserkosten spielen besonders bei größeren Haushalten eine wichtige Rolle. Mittlerweile werden selbst durch den Staat einige Hilfestellungen angeboten, damit Wasser noch effektiver eingespart werden kann. Durch verschiedene Helfer wie Duschsparköpfe oder Perlstrahler kann der Wasserverbrauch gesenkt werden. Derartige Geräte gibt es im Fachhandel zu kaufen.

Wasserverbrauch Haushalt zwischen 1990 bis 2011

Mithilfe von zahlreichen wassersparenden Maßnahmen konnte in den letzten Jahren der Wasserverbrauch pro Kopf gesenkt werden. Hierbei handelt es sich um verbrauchsarme Geräte wie Spül- oder Waschmaschinen sowie spezielle Installationen im Sanitärbereich. Seit den 90er Jahren konnte der Verbrauch pro Person durch diese Maßnahmen um 17 Liter gesenkt werden.

Zwischen 1998 und 2003 erkennt man an den vorliegenden Daten den niedrigeren Verbrauch. Der Verbrauch ist zwar 2004 nochmals kurz angestiegen, doch danach konnte weiterhin ein fallender Verlauf bis auf ein Level von 122 Liter pro Jahr verzeichnet werden. Diese Daten stammen aus einer Statistik über die Entwicklung des Verbrauchs pro Tag und Einwohner (zwischen 1990 – 2011) des BDEW.

Der Singlehaushalt

Neben dem individuellen Nutzungsverhalten spielen beim Wasserverbrauch noch weitere Faktoren eine Rolle. Wer als Selbstständiger seinen Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung hat, nutzt zwangsläufig den ganzen Tag über die eigene Toilette und das Waschbecken. Angestellte dagegen, die in einem Unternehmen arbeiten, haben einen wesentlich geringeren Wasserverbrauch, da sie tagsüber die Sanitäranlagen des Unternehmens nutzen.

Wie bereits erwähnt, beläuft sich der Wasserverbrauch pro Kopf durchschnittlich auf 122 Liter. Der Wert berechnet sich aus den Bereichen Duschen/Baden, Toilette, Spülen, Wäsche waschen, Garten, Kochen/Trinken und Wohnung reinigen. Der Wasserverbrauch im Haushalt kann bei einer Person kaum gesenkt werden.

Wasserverbrauch 2 Personen

Bei einem Wasserverbrauch 2-Personen-Haushalt sieht die Situation ganz anders aus. Auch beim Wasserverbrauch 2-Personen-Haushalt spielt es eine große Rolle, ob die beiden Personen sich einen Großteil des Tages außerhalb der Wohnung aufhalten oder ob sie Zuhause sind. Bei einem 2-Personen-Haushalt beläuft sich der Tagesverbrauch nicht unbedingt auf das doppelte des berechneten Pro-Kopf-Verbrauchs. Bestimmte Bereiche werden nicht doppelt beansprucht, wie zum Beispiel das Reinigen der Wohnung.

Posten wie Duschen oder Wäschewaschen werden beim Wasserverbrauch 2-Personen-Haushalt aber doppelt beansprucht. Der durchschnittliche Wasserverbrauch umfasst auch das Trinkwasser, welches am Tag verbraucht wird. Der Wasserverbrauch 2 Personen ist bei Rentnern meistens höher, da sie sich einen Großteil des Tages in den eigenen vier Wänden aufhalten.

Wasserverbrauch 3 Personen

Werden bei einem Wasserverbrauch 3 Personen angerechnet, liegt der Wasserverbrauch noch höher. Aus diesem Grund empfiehlt sich häufig die Nutzung aller verfügbaren Sparmöglichkeiten. Innerhalb eines Jahres kann der Wasserverbrauch durch wassersparende Duschsparköpfe oder konsequenter Einsparung enorme Mengen an Wasser eingespart werden kann. Es muss beim Wasserverbrauch 3 Personen angerechnet werden, da alle drei die Dusche und Toilette regelmäßig nutzen. Es sollte hierbei aber auch das Alter der Familienmitglieder berechnet werden. Säuglinge verbrauchen natürlich wesentlich weniger Wasser als erwachsene Haushaltsmitglieder.

Wasserverbrauch 4 Personen

Beim Wasserverbrauch 4 Personen wird statistisch gesehen der größte Haushalt untersucht. Wenn trotz einer höheren Personenzahl innerhalb der Wohnung nicht auf moderne Sparmaßnahmen zurückgegriffen wird, ist mit hohen Nebenkosten zu rechnen. Mithilfe dieser Maßnahmen dagegen kann ein durchschnittlicher Wasserverbrauch von 122 Liter auf 50 Liter gesenkt werden. Dementsprechend können beim Wasserverbrauch 4 Personen hohe Einsparungen in den unterschiedlichsten Bereichen erzielt werden.

Die finanzielle Belastung kann somit reduziert werden, ohne auf einen Komfort zu verzichten. Alleine durch den Einbau eines Duschsparkopfes kann pro Jahr viel Geld gespart werden.

Schreibe einen Kommentar